Historie

In fast 30 Jahren hat sich Glogau Yachttransporte von einem Einmannbetrieb zu dem größten europäischen Yachttransporteur im Luxussegment mit über 10.000 m² Fläche und zufriedenen Kunden in aller Welt entwickelt.

Im Jahr 1985 kauft Torsten Glogau, animiert durch eine Zeitungsanzeige, seinen ersten Transport-LKW für Yachten und startet als Alleinunternehmer in seinem Ein-Mann-Betrieb. Nur ein Jahr später erlangt er mit dem Transport des Regattaschiffes "Frahm IX" der norwegischen Königsfamilie von Barcelona nach Oslo den ersten großen Erfolg.

1993 zieht das mittlerweile bekannte Unternehmen nach Neumünster um. Sowohl die Zentrale mit Verwaltung als auch die Disposition und Logistik sowie der aktualisierte Fuhrpark mit Werkstatt und eigener Tankstelle bilden noch heute den Hauptstandort des Unternehmens. Bei jährlichen 1500 – 2000 Yachttransporten wird im Jahr 2008 schließlich die süddeutsche Firmenniederlassung in Giebelstadt bei Würzburg gegründet. 2010, passend zum 25-jährigen Jubiläum, steigt mit Kolja Glogau und Saskia Glogau auch die zweite Generation in das Familienunternehmen ein und erweitert die Geschäftsleitung.

Mit über 50 Mitarbeitern, über 2000 Transporten pro Jahr und namhaften Kunden wie Ralf Schumacher, dem spanischen Königshaus oder Roman Abramowitsch hat sich Glogau Yachttransporte bis heute zur erstklassigen Adresse für Yachttransporte entwickelt.